Vorbereitung auf die Heilpraktiker-Psychotherapie-Prüfung

Modulare psychologische Fortbildung

Wer in Deutschland psychotherapeutisch arbeiten möchte, ohne die Approbation als Arzt oder Psychotherapeut zu besitzen, braucht die staatliche Zulassung nach dem Heilpraktikergesetz. Mit der geplanten Fortbildung bietet die VHS die Möglichkeit, sich qualifiziert und umfassend auf die Heilpraktikerprüfung für Psychotherapie vorzubereiten. Der Kursplan orientiert sich am Aufbau der ICD-10 (mit Änderungshinweisen auf ICD-11) und bietet Ihnen so eine gute Struktur für das Lernen des umfangreichen Stoffs.

Die Fortbildung hat eine Gesamtdauer von 200 Unterrichtsstunden und erstreckt sich über 3 Semester. Wegen des umfangreichen Lehrplans für die Prüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie ist neben der Teilnahme am Unterricht ein intensives Eigenstudium für das Üben und Nachbereiten des Lernstoffs erforderlich.

Durch den modularen Aufbau werden ebenfalls Personen angesprochen, die im Rahmen einer bestehenden beruflichen Tätigkeit ihre Kompetenzen im Bereich des psychologischen Grundlagenwissens, der Psychotherapie und -pathologie erweitern bzw. vertiefen wollen. Aufgrund des modularen Aufbaus ist die Fortbildung entweder komplett über den gesamten Zeitraum buchbar oder es kann jedes Modul auch einzeln belegt werden.

Hinweis: Volkshochschulveranstaltungen ersetzen keine psychotherapeutisch notwendige Behandlung!

Eine ausführliche Beschreibung erhalten Sie am Informationsabend SZ1719A am 07.12.2021, Eine Anmeldung ist erforderlich.

Modul 1: Grundkenntnisse psychischer Strukturen und Störungen
Dieses Modul gibt eine Übersicht über unsere Psyche mit ihren elementaren Funktionen. Wir werden uns z.B. mit dem Gedächtnis befassen, dem Denken, dem Bewusstsein, den Gefühlen und mehr. Wir werden uns auch mit Phänomenen der psychischen Funktionen beschäftigen, die leidvolles Erleben auslösen. Das führt uns dann zu den Symptomen, die später für die psychiatrische Diagnostik wichtig werden.
Wir sehen uns die notwendigen Rechtsgrundlagen an und werden uns mit dem "Lernen lernen" beschäftigen, damit der ganze Stoff für die Prüfung auch gelernt werden kann.
Termine: 08.01., 15.01., 22.01.., 29.01., 05.02.2022

Modul 2: Psychogene psychische Störungen
Was sind Angst- und Zwangsstörungen? Wie zeigen sich Essstörungen?
Dieses Modul zeigt Entstehungsansätze auf und versucht, den Teilnehmenden neben den diagnostischen Leitlinien ein Verstehen der Erlebensweisen der Betroffenen zu ermöglichen. Was brauchen die betroffenen Menschen? Diese Frage wird Thema sein, und es werden die wichtigsten derzeitigen Behandlungsansätze vorgestellt. Fallbearbeitungen unterstützen den Unterricht und erleichtern den verstehenden Zugang.
Termine: 12.02., 19.02., 26.02., 05.03.,12.03.2022

Modul 3: Stress und Trauma
Wir werden uns in diesem Modul mit der Stressphysiologie und Entspannungstechniken beschäftigen. Ein weiteres Thema ist die psychische Traumatisierung. Wir schauen uns den Traumaprozess genau an und schlagen dann die Brücke zum ICD10 mit der Diagnostik und Behandlung von Traumafolgestörungen.
Termine: 19.03., 26.03., 02.04., 30.04.2022

Modul 4: Endogene Psychosen
Was ist eine Psychose? Wie äußert sich diese Erkrankung, welche Erscheinungsbilder gibt es? Wo sind die Behandlungsgrenzen für nicht ärztliche Behandler wie z.B. dem Heilpraktiker Psychotherapie? Was sind die Behandlungsansätze der Psychiatrie? Das Modul soll den Teilnehmenden neben den diagnostischen Leitlinien ein Verstehen der Erlebensweisen der Betroffenen ermöglichen. Fallbearbeitungen unterstützen den Unterricht und erleichtern den verstehenden Zugang.
Termine: 07.05., 14.05., 21.05.2022

Modul 5: Persönlichkeitsstörungen
Was sind Persönlichkeitsstörungen? Wie sind ihre Erscheinungsbilder? Wir werden uns mit (entwicklungspsychologischen) Entstehungsansätzen beschäftigen und möglichen Ansätzen für die Begleitung der Betroffenen, sei es in der therapeutischen Arbeit oder anderen beruflichen Kontexten. Das Modul soll den Teilnehmenden neben den diagnostischen Leitlinien ein Verstehen der Erlebensweisen der Betroffenen und damit auch ein Verständnis für Verhaltensweisen in der Beziehung zu anderen Menschen ermöglichen. Fallbearbeitungen unterstützen den Unterricht und erleichtern den verstehenden Zugang.
Termine: 13.08., 20.08., 27.08., 17.09., 24.09., 01.10., 22.10., 29.10.2022

Modul 6: Wichtige Themen für die Heilpraktiker Psychotherapie Prüfung, aber nicht nur dafür...
In diesem Modul werden u.a. Themen wie Suizid und Psychiatrische Notfälle behandelt. Was mache ich, wenn ein psychiatrischer Notfall eintritt? Wie handele ich richtig? Auch die pharmakologische Behandlung von psychischen Erkrankungen wird Thema sein. Grundlegendes Wissen darum ist wichtig für alle, die Menschen mit psychischen Störungen begleiten.
Termine: 26.11., 03.12., 10.12.2022, 14.01., 21.01., 28.02.2023

Modul 7: Prüfungsvorbereitung
An diesen beiden Tagen wird nochmal kompakt das Gelernte wiederholt, um Wissenslücken zu füllen und Sicherheit für die Überprüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie zu geben.
Termine: 25.02., 24.03.2023

Unterrichtszeiten:
Samstags überwiegend von 10:00 - 13:15 Uhr (4 UStd.) bzw. von 09:00 - 16:30 Uhr (8 UStd.)

Anschrift und Veranstaltungsort:
Volkshochschule Duisburg
Steinsche Gasse 26
47051 Duisburg

Änderungen vorbehalten!


Kosten

Das Entgelt bei Anmeldung für den kompletten Lehrgang, also für alle 7 Module, beträgt inklusive ausführlicher Lernmaterialien sowie einer qualifizierten Teilnahmebescheinigung 1.400 €. Sie sparen 10%. Eine Ratenzahlung ist möglich, eine Ermäßigung leider nicht.

Entgelte für die Module bei Einzelbuchung:
Modul 1    255 €        Modul 5    300 €
Modul 2    270 €        Modul 6    180 €
Modul 3    240 €        Modul 7    120 €
Modul 4    180 €


Sie sind erwerbstätig (Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbständige)? Dann können Sie evtl. mit dem „Bildungsscheck NRW“ oder der „Bildungsprämie“ des Bundes einen Zuschuss von 500 € erhalten. Bitte rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Anmeldung und Rücktritt

Anmeldung

Die Anmeldung ist nach einem persönlichen Beratungsgespräch möglich und muss schriftlich per Post, Fax oder E-Mail erfolgen. Zur Vereinbarung eines Beratungstermins wenden Sie sich bitte an Frau Heike Pieper, Tel. 0203 283-2775, E-Mail h.pieper(at)stadt-duisburg.de.

Rücktritt

Bis zu 2 Wochen vor Beginn der Fortbildung können Sie von der Anmeldung kostenfrei zurücktreten. Nach Ablauf dieser Frist ist ein kostenfreier Rücktritt grundsätzlich nicht mehr möglich. In schriftlich zu begründenden Härtefällen, die eine weitere Teilnahme an der Fortbildung unzumutbar erscheinen lassen, kann der VHS-Direktor eine abweichende Regelung treffen und sich mit dem Rücktrittswunsch einverstanden erklären. In diesem Fall und im Fall der Wahrnehmung ggf. bestehender gesetzlicher Rücktrittsrechte werden Ihnen die Kosten für die bereits durchgeführten Seminartage – anteilig an den Gesamtseminartagen – in Rechnung gestellt. Zusätzlich wird eine Stornopauschale in Höhe von 5% von der Gesamtsumme der Fortbildung erhoben.