Neun neue Mediatoren schließen erfolgreich Ausbildung an der VHS ab

Nach elf Monaten und 223 Unterrichtsstunden haben vier Frauen und fünf Männer an der Volkshochschule Duisburg erfolgreich ihre Ausbildung zum zertifizierten Mediator beziehungsweise zur zertifizierten Mediatorin abgeschlossen.

Mediation ist ein Verfahren zur konstruktiven, freiwilligen Beilegung von Konflikten und seit 2012 als Option zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung auch in Deutschland gesetzlich geregelt. Dabei unterstützt die Mediatorin beziehungsweise der Mediator als neutrale dritte Person die Konfliktparteien dabei, wieder konstruktiv miteinander ins Gespräch zu kommen und sogenannte "Win-Win-Lösungen" zu finden. Das sind Lösungen, die allen Beteiligten gerecht werden und nicht auf ein Sieger-Verlierer-Modell hinauslaufen. Viele Konflikte lassen sich so durch Mediationsverfahren schneller, einvernehmlicher und günstiger lösen als vor Gericht.

Die Teilnehmer dieses Lehrgangs kommen aus unterschiedlichen Berufsfeldern und wollen ihre neuen Kenntnisse und Techniken in erster Linie im beruflichen Umfeld einsetzen und weniger als selbständige Mediatoren tätig werden. Die neue Mediations-Weiterbildung startet am 29. September. Interessierte erfahren bei einer kostenlosen Informationsveranstaltung am 28. Juni um 18:15 in der VHS im Stadtfenster alles rund um diese Zusatzausbildung.

Lesen Sie auch den Bericht von Kristina Mader aus der WAZ vom 19.04.2017: Neun neue Duisburger Mediatoren schlichten jeden Streit

Hier geht es zur Beschreibung der Mediationsausbildung ...