Was macht gutes Leben in Deutschland aus?

Zum zweiten Mal richtet die VHS Duisburg einen Bürgerdialog der Bundesregierung aus.

Unter dem Motto „Gut leben in Deutschland“ führt die Bundesregierung noch bis Ende Oktober im gesamten Bundesgebiet Dialogveranstaltungen mit Bürgerinnen und Bürgern durch, um zu erfahren, was diese unter gutem Leben verstehen. Die VHS Duisburg hatte am 11. Juni einen solchen Bürgerdialog veranstaltet, und am 25. August war Bundeskanzlerin Angela Merkel sogar persönlich in Marxloh, um mit Bürgerinnen und Bürgern zu sprechen. Weil beim Besuch der Kanzlerin viele Duisburgerinnen und Duisburger mitmachen wollten, aber aus Kapazitätsgründen nicht konnten, hat sich die VHS Duisburg nach Rücksprache mit dem Bundeskanzleramt entschieden, einen weiteren Bürgerdialog auszurichten. Damit soll allen Interessierten die Möglichkeit eröffnet werden, sich in den Dialogprozess einzubringen.

Wer an der Veranstaltung am Freitag, dem 2. Oktober 2015, um 18 Uhr in der VHS im Stadtfenster, Steinsche Gasse 26, teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail anmelden unter: j.sosic@stadt-duisburg.de . Auch wenn bei dieser Veranstaltung keine Politprominenz anwesend sein wird, wird die Bundesregierung dafür eigens eine professionelle Moderatorin zur Verfügung stellen sowie des Weiteren mit zwei Ressortvertretern von Bundesministerien vor Ort sein.

In der dreistündigen Veranstaltung werden die Bürgerinnen und Bürger zunächst erarbeiten, was für sie ein gutes Leben ausmacht. Danach werden die Ergebnisse zusammengetragen und weiter vertieft. Alles wird protokolliert und an die Bundesregierung kommuniziert. Die bundesweit zusammengetragenen Kriterien für gutes Leben in Deutschland werden von einer Expertenkommission aufgearbeitet und im Internet publiziert. Diese Ergebnisse sollen dann in einen Aktionsplan fließen, mit dem die Bundesregierung die Lebensqualität in Deutschland verbessern möchte. Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 60 begrenzt. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, aber eine vorherige verbindliche Anmeldung ist zwingend notwendig. Für Rückfragen: Josip Sosic, 0203/283-3725.

Foto des ersten von der VHS veranstalteten Bürgerdialog
Zur Anmeldung für den Bürgerdialog