Kursangebote >> Kursdetails

Zuviel nackte Haut?

Von Michelangelo über Goya bis Abramovic

Skandale hat es in der Bildenden Kunst immer gegeben, keineswegs sind die Erscheinungen unserer Zeit. In der Geschichte haben so manche Zeitgenossen mit großer Ablehnung, Unverständnis und heftigem Protest auf einzelne Kunstwerke reagiert. Dabei handelt es sich gerade um die visionären und innovativen Artefakte der Zeit. Wie verhält es sich eigentlich mit den weiblichen und männlichen Akten in der Kunst. Sind wir heute noch und wieder davon berührt? Denken wir beispielsweise an Gustave Courbet, der 1866, minutiös die fotografisch genaue und naturwissenschaftlich präzise Darstellung des weiblichen Geschlechts malte. Heute gilt das lange als verschollenes Hauptwerk des französischen Realismus noch als Inbegriff eines Kunstskandals.
Warum eigentlich? Folgen Sie der Kunsthistorikerin auf ihrem Weg - ganz entspannt - durch die Welt der nackten Tatsachen.

Kursnummer SZ2321
Dozent/in Dr. Nicole Birnfeld
Status Anmeldung möglich Anmeldung möglich
Kosten 5 EUR
(nicht ermäßigbar)
Zeitraum Montag, 29.11.2021
Dauer 1 Termin, 2 Unterrichtseinheiten
Wichtig: -
Datum Zeit Raum Straße Ort
29.11.2021 18:00 - 19:30 Uhr Saal (EG) Steinsche Gasse 26 47051 Duisburg
Ort
Downloads: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.


Zurück

Allgemeine Information

Telefon:
02 03 / 2 83 22 06
Fax:
02 03 / 2 83 22 82
E-Mail:
a.thierfelder@stadt-duisburg.de

Beratung

Telefon:
02 03 / 283 20 64
Fax:
02 03 / 283 2282
E-Mail:
a.voss@stadt-duisburg.de

Zur Online-Anmeldung